Skip to content

Liebe FreundInnen dieses Blogs wir haben einen neuen Blog speziell für die, die mit uns für die Stärkung von Occupy aktiv sein wollen! Hier unsere Vorstellungen und die Einladung zur Zusammenarbeit!

Februar 21, 2012

Liebe Facebook/Blogfreunde, wer teilt unsere hier kurz zusammengefassten
Vorstellungen zur Stärkung der Occupy-Bewegung und will mit uns für die
Realisierung des Konzepts der „Occupy-Factory“ ein Team aufbauen?
Wir bemühten uns bisher auf diesen Seiten, wenn es die Zeit zulässt, Nachrichten weiterzugeben, die für die globale Entwicklung hin zu einer Welt mit Frieden und sozialen und demokratischen Menschenrechten für alle wichtig sind.
Das würden wir ab jetzt gern mit anderen gemeinsam machen, damit wir mehr und schneller
wichtige Nachrichten verbreiten können und so die sozialen und demokratischen Bewegungen besser unterstützen können. Wer will dazu mit uns zusammenarbeiten und das ausbauen? Und mehr:
Wir sehen in der Occupy-Bewegung, vor allem wegen ihres (und durch das Internet so erst jetzt möglichen) globalen basisdemokratischen Ansatzes, eine große Chance zum Aufbau eines globalen gesellschaftlichen Bündnisses, das die sozialen und politischen Menschenrechte und Frieden für die 99 Prozent durchsetzen kann.
Politische Bewegungen mit so weitreichenden Zielen brauchen einen langen Atem. Viele zweifeln, ob die Occupy-Bewegung einen solchen langen Atem haben wird und was sie neben schon existierenden Bewegungen und Organisationen zusätzlich zu einem solchen Bündnis beitragen kann. Deshalb suchen wir Partner, die mit uns dazu beitragen wollen, ein stabiles Fundament für die Occupy-Bewegung zu schaffen. Dazu halten wir die Erarbeitung von Grundelementen für ein globales Reformprogramm für notwendig Dazu halten wir auch die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, NGOs und UN-Organisationen für erforderlich, um mehr Kompetenz aufzubauen und in die Occupy-Bewegung einzubringen.
Diese Schwerpunktthemen sehen wir:
1.) Arbeit, von der man leben kann und Arbeiten für menschenwürdiges Leben für alle (Bildung, Ernährung, Gesundheit, Wohnen)
2.) Beendigung der Kriege, friedliche Konfliktlösungen, Abrüstung
3.)Sicherung der demokratischen Regierungsmacht durch die Völker, nicht für die Interessen kleiner reicher Eliten
4.) nachhaltiger Umgang mit der Natur.
Zur Herstellung des langen Atems halten wir die Ausbildung von Multiplikatoren für sinnvoll, Menschen, die ihre Erfahrungen einbringen und gemeinsame aus den aktuellen Erfahrungen der Occupy-Bewegung lernen und Vorschläge erarbeiten, wie es vorwärts gehen kann. Menschen auch, die zur dauerhaften globalen Vernetzung beitragen wollen und dazu die Kontakte zu den Occupy-Bewegungen in verschiedenen Ländern aufbauen und halten wollen. Dazu sind auch Menschen mit Sprachkenntnissen sehr notwendig und besonders auch Migranten könnten dort viel leisten.
Der Name unseres Projektes ist „Occupy-Factory“. Auf Facebook haben wir dazu eine Seite unter diesem Namen eingerichtet und wir richten dazu den Blog Occupfactory.wordpress.com. ein. Für dieses Projekt wollen wir ein Referententeam bilden, das Fortbildungen für Occupy-Aktive oder Occupy-Interessierte anbietet zu Occupy-Mulitplikatoren.
Wir sprechen dafür auch die Älteren an, etwa die 68er, von denen einige (wie wir) ihr ganzen Leben der politischen Veränderung gewidmet haben und heute den vor allem jungen Leuten der Occupy-Bewegung viel weitergeben können.
Wir möchten dazu mit anderen ein Team aufbauen, das nach der Feststellung eines gemeinsamen Selbstverständnisses dann auch arbeitsteilig arbeitet. Die Arbeit soll vor allem über das Internet organisiert werden. Macht damit auch Zusammenarbeit über große räumliche Entfernungen möglich. Aber es soll auch für die, denen es möglich ist, persönliche Treffen geben. In Wanfried können wir die vom Verein „Initiative Black&White“ gemietet ehemalige Fabrik für die Treffen nutzen; dort kann man auch übernachten. Dort könnten wir in Zukunft auch gemeinsame Bildungsveranstaltungen für Occupy-Multiplikatoren organisieren. Wanfried liegt mitten in Deutschland, zwischen Kassel, Göttingen, Eisenach und Mühlhausen.
Ein erstes Treffen für alle Interessierten findet am Samstag, den 31. März statt. Am 30.3. können Leute schon anreisen. Je nachdem, wer kommt, beginnen wir das Treffen am Samstag um 9 oder 11 Uhr. Bitte meldet Euch bei:
Wolfgang Lieberknecht
Tel: 05655-924981, mobil, 0171-9132149, Email: Occupynow@gmx.de
Andreas Huhn, Tel. 0561/44404, mobil: 017657555447,

 

http://occupyfactory.wordpress.com/2012/02/21/liebe-facebookblogfreunde-wer-teilt-unsere-hier-kurz-zusammengefassten-vorstellungen-zur-starkung-der-ocImagecupy-bewegung-und-will-mit-uns-fur-die-realisierung-des-konzepts-der-„occupy-factory/

From → Uncategorized

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: