Skip to content

Iran, Afghanistan und Pakistan bereiten ohne USA Friedensgespräche mit Taliban vor – USA verhandelten mit Taliban ohne die regionalen Mächte in Katar – Aber noch geht das Morden weiter: Nato tötet acht afghanische Kinder bei Bombenangriff

Februar 21, 2012

Obama telefoniert mit Karzai über Versöhnungsprozess

20. Februar 2012 22:52

Kontakte zu Taliban auf verschiedenen Ebenen

Washington – Wenige Tage nach dem Dreier-Gipfel der Präsidenten Afghanistans, Pakistans und Irans hat US-Präsident Barack Obama mit seinem afghanischen Kollegen Hamid Karzai telefonisch über den Versöhnungsprozess mit den Taliban gesprochen. Es sei bei dem Telefonat um die Versöhnung in Afghanistan, die Dreiergespräche am Wochenende in Islamabad und andere strategisch wichtige Fragen gegangen, teilte das Weiße Haus in Washington am Montag mit. Es solle schon bald ein weiteres Gespräch dieser Art geben.

Die USA wollten mit Afghanistan eine „langfristige Partnerschaft“ aufbauen, heißt es in der Erklärung des Weißen Hauses weiter. Die US-Kampftruppen sollen bis Ende 2014 aus Afghanistan abgezogen werden. Karzai reiste am Freitag zu den Gesprächen mit seinem pakistanischen Kollegen Asif Ali Zardari und mit seinem iranischen Kollegen Mahmoud Ahmadinejad nach Islamabad. Der afghanische Präsident bestätigte kürzlich geheime Gespräche mit den Taliban, an denen auch die USA beteiligt waren. Der pakistanischen Regierung werden ebenfalls Kontakte zu den Taliban nachgesagt. (APA)

http://derstandard.at/1329703172640/Obama-telefoniert-mit-Karzai-ueber-Versoehnungsprozess

Kommission: NATO Schuld am Tod von Zivilisten

13. Februar 2012 18:47

Acht Kinder unter den Toten bei Luftangriffen in der vergangenen Woche

Kabul – Eine zivile afghanische Untersuchungskommission hat der NATO die alleinige Schuld am Tod von 15 Zivilisten bei Luftangriffen in den Provinzen Kapisa und Kunar in der vergangenen Woche gegeben. Unter den Toten waren acht Kinder. Zunächst seien am vergangenen Montag sieben Zivilisten bei einem US-Luftangriff auf ein Dorf in Kunar im Osten des Landes getötet worden, teilte Kommissionssprecher Maulavi Shehzada Shaid am Montag in Kabul mit. Tags darauf sei in einer Gebirgsregion in Kapisa im Nordosten ein Luftangriff von französischen Truppen angefordert worden. Dabei seien Bomben auf eine Gruppe von acht Kindern abgeworfen worden, sagte Kommissionsmitglied Mohammad Zahir Safi. „Wer kümmert sich um die Recht dieser Kinder“, fragte er.

Ein Sprecher der NATO-Streitkräfte in Afghanistan bestätigte den Zwischenfall in Kapisa. Nach einem Einsatz in der Region seien „zusätzliche Opfer“ entdeckt worden, alles „junge Afghanen unterschiedlichen Alters“. Der Vorfall werde untersucht. Der Vorwurf zu dem vorangegangenen Angriff in Kunar wurde nicht kommentiert. (APA)

http://derstandard.at/1328507666042/Kommission-NATO-Schuld-am-Tod-von-Zivilisten

Gipfel zu Taliban ohne USA

CHRISTINE MÖLLHOFF, 17. Februar 2012 18:35
  • Artikelbild
    Foto: epa/t. mughal

    Afghanistans Staatschef Hamid Karzai und sein pakistanischer Kollege Ali Zardari.


Treffen der Staatschefs von Pakistan, Iran, Afghanistan

Islamabad/Neu-Delhi – Bei einem Gipfel in Islamabad redeten die Präsidenten von Afghanistan, Pakistan und dem Iran am Freitag über mögliche Friedens-Gespräche mit denTaliban, die USA waren nicht eingeladen. Auch der amerikanische „Lieblingsschurke“, Irans Staatschef Mahmud Ahmadi-Nejad reiste aus Teheran an. Allein dies dürfte in den USA für Stirnrunzeln gesorgt haben.

Ahmadi-Nejad, Afghanistans Präsident Hamid Karzai und sein pakistanischer Kollege Asif Ali Zardari wollten zeigen, dass sie auch eine Lösung an den USA vorbeizimmern könnten. Besonders empört sind die drei Regionalmächte, dass die USA sie bei den Vorgesprächen mit den Taliban in Katar nicht eingebunden haben, immerhin betrifft jede Lösung zunächst sie und nicht die Bürger Amerikas. Die zentralen Streitfragen lauten: Wer hat die Verhandlungshoheit? Wessen Handschrift trägt ein möglicher Deal? Und wessen politischen Zielen dient er – denen Afghanistans, der Region oder vorrangig denen der USA?

Karzai pocht darauf, dass das Mandat bei Afghanistan liegt. Die USA hätten nicht das Recht, im Namen der Afghanen mit den Taliban zu verhandeln, zürnte er. Auch Pakistan und der Iran stellten sich nun hinter einen von „Afghanistan geführten“ Friedensprozess und damit indirekt gegen eine Führungsrolle der USA. „Die Probleme der Region müssen regional gelöst werden“, forderte Ahmadi-Nejad. Es gibt nur ein winziges Problem: Die Taliban wollen partout nicht mit Afghanistans Präsidenten reden. Boshaft dementierten sie prompt Karzais Aussagen im Wall Street Journal, Gespräche hätten begonnen.

Doch da könnte Pakistan ins Spiel kommen. Angeblich beherbergt es weiter die Spitze der afghanischen Taliban. Beinahe flehentlich drängt Karzai Pakistan seit Wochen, die Führungsclique um Mullah Omar zu Gesprächen mit seiner Regierung zu zwingen. Auch der Iran, spielt eine Schlüsselrolle: Teheran unterstützt kräftig die Nordallianz, also die Gegner der Taliban. (DER STANDARD-Printausgabe, 18./19.02.2012)

http://derstandard.at/1328508092153/Gipfel-zu-Taliban-ohne-USA

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: