Skip to content

Aufruf zur gemeinsamen weltweiten Aktion zum G8-Nato-Treffen im Mai in Chicago und jedem Land, jeder Stadt, jeder Straße, jeder Schule, jeder Uni, jedem Betrieb! Wir überlassen es nicht mehr den Eliten dieser Welt, eine egozentrische Politik für ein Prozent der Gesellschaft durchzusetzen! Wir 99 Prozent stellen jetzt eigene Reformprogramme auf und fordern Maßnahmen zur lokalen, nationalen und weltweite Umsetzung unserer schon 1948 beschlossenen gemeinsamen sozialen und politischen Rechte in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte! Recht auf Arbeit, von der man leben kann! Recht auf Ernährung, Bildung, Gesundheitsversorgung, Wohnung! Weltweit für alle! Kein Krieg und Gewalt mehr zur Lösung von Konflikten! Nirgendwo! Gelder durch Abrüstung für Menschen freimachen! Politik vom Volk für das Volk! Keine politische Zensur im Internet! Nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt! Unsere Kinder haben das gleiche Recht auf sie!

Februar 18, 2012

Aufruf zur gemeinsamen weltweiten Aktion zum G8-Nato-Treffen im Mai in Chicago und jedem Land,
jeder Stadt, jeder Straße, jeder Schule, jeder Uni, jedem Betrieb!

Wir überlassen es nicht mehr den Eliten dieser Welt, eine egozentrische Politik für ein Prozent der Gesellschaft durchzusetzen! Wir 99 Prozent stellen jetzt eigene Reformprogramme auf und fordern Maßnahmen zur lokalen, nationalen und weltweite Umsetzung unserer schon 1948 beschlossenen gemeinsamen sozialen und politischen Rechte in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte!

Recht auf Arbeit, von der man leben kann! Recht auf Ernährung, Bildung, Gesundheitsversorgung, Wohnung! Weltweit für alle!
Kein Krieg und Gewalt mehr zur Lösung von Konflikten! Nirgendwo! Gelder durch Abrüstung für Menschen freimachen!
Politik vom Volk für das Volk! Keine politische Zensur im Internet!
Nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt! Unsere Kinder haben das gleiche Recht auf sie!

Vom 15. bis 22. Mai treffen sich Nato und die in der G8 zusammengeschlossenen Länder in Chicago in den USA. Fordern wir weltweit öffentlich zu diesem Treffen im Mai in Chicago unsere sozialen und politischen Rechte als Menschen ein! Stellen wir überall bei öffentlichen Treffen und Kundgebungen konkrete Forderungen an die politischen VertreterInnen auf allen politischen Ebenen auf für deren weltweite Verwirklichung.

Die Occupy-Bewegung ruft dazu auf, Chicago im Mai mit 50.000 Zelten zu occupieren. Den Vertretern der wirtschaftsstärksten Nationen der Welt sollen die Forderungen der Bevölkerungen vorgetragen werden;  deren Umsetzung verlangt werden. Nach dem Gipfel ruft Occupy die Menschen auf, überall die Regierungen zu kontrollieren, die Umsetzung der Forderungen zu verlangen und im Sinne von Gandhi entschiedene, aber friedliche Aktionen zu organisieren, damit  die Weichen von der Richtung Bank-Profitsystem zuerst in Richtung Menschenrechte zuerst wirklich umgestellt werden.

Wir schlagen folgende Aktion für all die vor, die nicht nach Chicago fahren (können):
Wir organisieren weltweit in möglichst vielen Städten im Mai vor dem G8/Nato-Treffen öffentlich Veranstaltungen und Kundgebungen und auch Öffentliche-Zelt-Besetzungen, auf denen wir die Paragrafen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verlesen, die alle G8-Länder unterschrieben haben: Wir laden die Medien und die politischen Vertreter der Regionen dazu ein, sich diese Verpflichtungen anzuhören, damit sie als Aufgabe ins öffentliche Gedächtnis zurückkommen!
Wir messen an diesen allen Menschen als Menschen zustehenden Rechten die Lebenswirklichkeit in unseren Ländern, Kontinenten und in den verschiedenen Regionen der Welt: in persönlichen Berichten über das eigene Leben und das Leben in anderen Teilen der Gesellschaft und der Welt, etwa über die Menschenrechtsverletzung Arbeitslosigkeit, Armut, Hunger, unzureichende Bildung. Dazu tragen wir Berichte vor über die Gefährdung der natürlichen Lebensgrundlagen und die Verabscheuungswürdigkeit von Krieg und Gewalt! Wir bringen Vorschläge vor, welche Reformen wir wollen auf den verschieden Gebieten und beschließen diese Forderungen und fordern die  politischen VertreterInnenund auf den verschiedenen Ebenen dazu auf, sie umzusetzen.

Diese Kundgebungen sollten weltweit ab dem 1. Mai (sichtbar schon bei den Maikundgebungen) bis zum Ende des G8-Nato-Treffens am 22. Mai stattfinden. Danach sollten Treffen und Kundgebungen zur Auswertung der Ergebnisse von Chicago und den weltweiten Versammlungen stattfinden und über die weitere Vorgehensweise der Occupy-Bewegung beschlossen werden auf dem wEg zu einer Welt mit menschenwürdigem Leben für alle.

Wir sollten jetzt diese Aktionen in möglichst vielen Städten vorbereiten. Auf öffentlichen Treffen sollte die nach dem Zweiten Weltkrieg als globales Friedensprojekt beschlossene, aber bisher nicht – oder kaum – umgesetzte „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ vorgestellt werden als gemeinsamer Maßstab zur Kritik der lokalen, nationalen und globalen Realität. Es sollten Treffen und vielleicht auch thematische Gruppen zu den Hauptverletzungen der Menschenrechte gebildet werden, um gemeinsame Forderungen zu erarbeiten und die Aktionen im Mai vorzubereiten. Über das Internet sollten dazu überregionale und auch globale Foren eingerichtet werden, um sich gegenseitig zu unterstützen. Wissenschaftler und Nichtregierungsorganisationen sollten um Unterstützung gebeten werden für die Ausarbeitung einer Bestandsaufnahmen zur Umsetzung der Menschenrechte in den verschieden Regionen, Ländern und zur Ausarbeitung der Forderungen, Prominente Schulen und Universitäten sollten ihre Kraft einbringen.

Im Mai sollten wir im Vorfeld des G8-Nato-Treffens unsere jeweiligen lokalen, regionalen, nationalen und kontinentalen VertreterInnen einladen, sie zu ihren Anstrengungen zur Umsetzung der Menschenrechte und der jetzigen Verletzungen dieser Rechte befragen und mit unseren Vorschlägen konfrontieren. Solche Forderungen sollte man auch – auch über die Medien – an die Vertreter beim Treffen  in Chicago senden.

Vier Forderungsblöcke könnten im Mittelpunkt stehen: Arbeit, Einkommensgerechtigkeit und Wirtschaft, Umweltsicherung, Demokratie statt Eliteherrschaft,  Frieden/Beendigung der Kriege, Abrüstung, keine weiteren militärischen Lösungen mehr: Dazu sollten wir für alle politischen Ebenen die Reformforderungen der 99 Prozent formulieren; durch das Internet sollten wir bei den globalen Forderungen für Frieden, Abrüstung, Überwindung des Armut-Reichtums-Gefälles einen Ausgleich der Interessen der Menschen im Süden und Norden anstreben und eine schrittweise Angleichung der Lebensverhältnisse.

Wir haben auf unserer Facebook-Seite Occupy-Factory Gruppen eingerichtet, in denen Menschen mitmachen können, die diese Aktionen gemeinsam vorbereiten wollen.  Zur Vorbereitung der Occupy-Mai-Aktionen sollte man überall lokale, regionale Seiten oder Seiten in Schule, Universitäten und Betrieben in den sozialen Netzwerken schaffen, um vielen das Einbringen ihrer Ideen und Interessen zu ermöglichen und sie zum Mitmachen zu bewegen.

Occupy-Factory WannFrieden, 18. Februar 2012
Occupy-Factory: Bahnhofstr. 15, 37281 Wanfried, Tel: 05655-924981, Mobil: 0171-9132149
Facebook: Occupy-Factory Whenpeace –WannFrieden

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: