Skip to content

Video und Bericht über die gestrigen Auseinandersetzungen in Oakland: Occupy wollte ein leerstehendes Haus besetzen und als Versammlungszentrum nutzen!

Januar 29, 2012

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=sFaviIoy4rg#!

My camera was continuously rolling, I missed some things but got a lot. I edited it down to try and show all that is necessary to see. The action to take the Henry J Kaiser building started peaceful. The police diverted our route but the march continued toward the building. A fence was torn down in an attempt to take the building and the police fired tear gas. I did not leave out parts where protesters threw things (including the tear gas canisters that were fired upon them). The point was that the police responded with violence to the destruction of a fence. The protesters naturally reacted to this. Since the ability to take the building was stopped by the police, the march moved on (there was chatter of taking other buildings or approaching the building from the other side. I am not clear as to what the plan was). The police stopped the march in its tracks. I was filming the two sides in between them and had the first flash bang grenade shot at me which can be seen exploding at my feet in the video. It put me into a state of shock basically and I was pretty jumpy filming the rest (not to mention all of the tear gas I was breathing). The police responded with violence first in this standoff again. Rubber bullets, tear gas, smoke bombs and flash bang grenades were shot, the protesters retreated. Then the protesters approached again and the process basically repeated itself. During the second approach a young woman was being protected by the crowd and more flash bang grenades were shot at the protesters. From there, the march moved (maybe more accurately forced by the police. I missed another standoff involving clubbing with batons and more tear gas) to Oscar Grant Plaza. A lot more happened at night but since I was not there, you can consult other sources to get the rest of the story.

 

Massive Auseinandersetzungen rund um Occupy Oakland

Screenshot eines Videos der Auseinandersetzungen bei Occupy Oakland

Screenshot eines Videos der Auseinandersetzungen bei Occupy Oakland

Im kalifornischen Ort Oakland kam es erneut zu massiven Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstranten der Occupy-Bewegung, als die Aktivisten versuchten, ein leer stehendes Gebäude zu besetzen. Es kam zu rund 300 Festnahmen; Zahlen über eventuelle Verletzte auf beiden Seiten liegen bislang nicht vor.

Das Occupy-Protestcamp in Oakland war bereits im November von der Polizei geräumt worden (gulli:News berichtete). Damit wollten sich aber offenbar einige Aktivisten nach einer längeren Periode weitgehender Inaktivität nicht länger abfinden, so dass der gestrige Samstag zum Tag der heftigsten Proteste seit der Räumung wurde. Zuvor hatten die Besetzer angekündigt, sie wollten ein leer stehendes Gebäude besetzen und in ein Versammlungszentrum und einen Ort für politischen Aktivismus umwandeln. Außerdem hatten sie angedroht, den Hafen zu blockieren, den Flughafen zu besetzen und das Rathaus zu übernehmen. Die Kommunal-Regierung erklärte hierzu, man werde sich nicht „von Drohungen von Gewalt oder illegaler Aktivität einschüchtern“ lassen.

Gestern Morgen (Ortszeit) begannen sich zahlreiche Demonstranten auf einem zentralen Platz der kalifornischen Stadt zu versammeln. Es wurde Berichten zufolge erwogen, das leer stehende Henry-Kaiser-Tagungshaus zu besetzen. Später führten die Demonstranten einen Protestmarsch quer durch Oakland durch, der nach offiziellen Angaben den Verkehr behinderte. Nach und nach schlossen sich der Demonstration weitere Menschen an. Am Nachmittag sollen rund 1000 bis 2000 Menschen versammelt gewesen sein.

Oaklands Bürgermeisterin Jean Quan, die bereits im vergangenen Jahr mit den Aktivisten auf Konfrontationskurs ging, sagte den Demonstranten, sie sollten „aufhören, Oakland als ihren Spielplatz zu benutzen„. Regierung und Polizei von Oakland waren Ende letzten Jahres immer wieder wegen massiver, von einigen als unverhältnismäßig empfundenen Einsatz von Gewalt gegen Occupy-Demonstranten in die Kritik geraten. In einem Fall wurde ein Demonstrant, der 24-jährige Scott Olsen, durch ein Wurfgeschoss der Polizei schwer am Kopf verletzt.

Gestern eskalierte die Situation, als der Protestmarsch sich dem Tagungshaus näherte und Demonstranten nach Angaben der Polizei begannen, den Zaun niederzureißen und „Baugeräte zu zerstören“. Außerdem sollen einige Demonstranten Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper auf Polizisten geworfen haben. Die Polizei setzte Tränengas sowie Rauch- und Blendgranaten ein und nahm insgesamt etwa 300 Demonstranten fest. Die Polizisten erhielten offenbar Verstärkung aus umliegenden Ortschaften.

Update:

Im Internet tauchte mittlerweile ein Video auf, das die Ereignisse der gestrigen Proteste dokumentiert:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: