Skip to content

Sarkozy will Lohnkosten senken, um Frankreichs Wirtschaft wettbewerbsfähiger zu machen und dem weiteren Verlust von Arbeitplätzen entgegenzuwirken – dazu will er die Mehrwertsteuer erhöhen! Merkel will ihn im Wahlkampf unterstützen! Mit einer im Vergleich zu den Konkurrenten niedrigeren Lohnentwicklung hatten die deutschen Unternehmen Wettbewerbsvorteile gegenüber den Konkurrenten und erzielen ihnen gegenüber Exportüberschüsse – wenn jetzt die anderen ihre Löhne senken, werden uns bald die deutschen Unternehmen sagen, jetzt müssen auch wir noch geringere Löhne durchsetzen: Eine Spirale, die zu immer niedrigeren Löhnen führt und zu immer höheren Gewinn und Zinseinnahmen, aber nicht zu einem Weg aus der Krise, weil die Einkommensverteilung immer ungleicher wird zwischen Besitzenden und Arbeitenden und auf der anderen Seite die Kaufkraft so drückt, dass die Menschen die Produkte nicht mehr kaufen können, die sie herstellen!

Januar 29, 2012

Sarkozy will Mehrwertsteuer um 1,6 Prozentpunkte erhöhen


Als Mittel im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit

Paris – Im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit will Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy die Mehrwertsteuer einem Zeitungsbericht zufolge um 1,6 Prozentpunkte erhöhen. Die Abgabe solle auf 21,2 Prozent angehoben werden, berichtete die Zeitung „Le Monde“ am Samstag.

Wenige Monate vor der Präsidentschaftswahl verharrt die Arbeitslosenquote nahe eines Zwölf-Jahres-Hoch. Sarkozy macht dafür vor allem die hohen Arbeitskosten verantwortlich – was etwa die mächtigen Gewerkschaften bestreiten.

Nach dem Verlust der besten Bonitätsbewertung Frankreichs steht Sarkozy, der in Umfragen hinter dem sozialistischen Herausforderer Francois Hollande liegt, unter Druck. Sarkozy hatte angekündigt, die Arbeitskosten zu senken, um die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu erhöhen. Die Finanzierung soll zu einem größeren Teil über Steuern sicher gestellt werden. Aus dem Grund soll die Mehrwertsteuer erhöht werden. Eine Kandidatur Sarkozys für die Präsidentschaftswahl wird erwartet, erklärt hat er sie aber noch nicht.

CDU-Chefin Angela Merkel wird Sarkozy im Wahlkampf unterstützen. Die deutsche Bundeskanzlerin plant im Frühjahr mehrere gemeinsame Termine mit dem Präsidenten, wie die CDU mitteilte. (APA/Reuters)

http://derstandard.at/1326504021278/Sarkozy-will-Mehrwertsteuer-um-16-Prozentpunkte-erhoehen

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: