Skip to content

Opposition in Senegal gibt nicht locker: 85jähriger Präsident darf gegen die Verfassung noch mal kandidieren, ausrichtsreichster Oppositionskandidat Yousson Ndur, Weltmusiker, Aktivist gegen Malaria und Korruption, wurde ausgeschlossen! Wird Europa Sanktionen beschließen gegen dieses diktatorische Vorgehen und die demokratische Oppostion unterstützen? Die Liasson der französichen und senegalesichen Elite läßt eher das Gegenteil erwarten?

Januar 28, 2012

Die Opposition im Senegal hat nach den jüngsten Protesten zu verstärktem Widerstand gegen die Regierung aufgerufen.

In der Hauptstadt Dakar war es gestern zu schweren Zusammenstößen zwischen Gegnern des langjährigen Präsidenten Abdoulaye Wade und Sicherheitskräften gekommen.

Bei den Ausschreitungen soll ein Polizist ums Leben gekommen sein. Demonstranten hatten Reifen angezündet und Barrikaden errichtet. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein.

Grund der Auseinandersetzung ist die Entscheidung des Verfassungsgerichts, die Kandidatur des Weltmusik-Stars und Oppositionsführers Youssou N’Dour nicht zu akzeptieren.Angeblich konnte der Sänger nicht genügend Unterschriften sammeln.

Insgesamt akzeptierte das Gericht 14 Bewerber für das Amt des Staatschefs.

Den 85-jährigen Wade hingegen ließ das Gericht, trotz eines Verfassungsverbotes von mehr als zwei Amtszeiten, zum dritten Mal zur Präsidentschaftswahl zu. Die Wahl soll am 26. Februar stattfinden.

N’Dour ist in Europa einer der bekanntesten afrikanischen Musiker. Im Senegal ist der Künstler schon lange ein gefeierter Star.

Wade ist seit dem Jahr 2000 Präsident des westafrikanischen Landes. Laut 2001 verabschiedeter Verfassung sind im Senegal nur zwei Amtszeiten erlaubt. Darüber setzte sich das Gericht nun hinweg. Auch wurde die Länge der Präsidentschaft mehrmals geändert. Im Falle einer Wiederwahl wäre Wade für sieben Jahre an der Macht – und würde erst als 92-Jähriger in den Ruhestand gehen.

Erst vor wenigen Wochen hatte der Politiker selbstbewusst erklärt: “Ich ziehe in einen Kampf ohne Gegner.”

http://de.euronews.net/2012/01/28/weiter-proteste-im-senegal/

From → Senegal

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: