Skip to content

Tahirplatz wieder besetzt „bis der Militärrat die Macht abgibt“ Protest-Camps auch in Alexandria und Demonstrationen in vielen anderen Städten – Obelisk mit den Namen der Opfer – Forderung nach Entschädigungen der Familien der Opfer

Januar 26, 2012

Proteste überschatteten Feiern
26. Jänner 2012 17:00

Foto: Reuters/Ghany
Ein Obelisk mit den Namen von Revolutionsopfern wird auf dem Tahrir-Platz in Kairo aufgestellt.
Kairo: Demonstranten besetzen Tahrir-Platz wieder

Kairo – Aus einer friedlichen Kundgebung zum ersten Jahrestag des Beginns der Revolution in Ägypten am 25. Jänner 2011 ist am Mittwochabend eine Protestaktion geworden. Auf dem Tahrir-Platz in Kairo und vor dem Gebäude des staatlichen Rundfunks in Maspero protestierten bis spät in die Nacht Demonstranten.

Nach Schätzungen waren etwa 300.000 Menschen zum Tahrir-Platz gekommen, wo von einer Jugendgruppe ein Obelisk mit den Namen von Revolutionsopfern aufgestellt wurde. In Sprechchören wurden gefordert, dass der regierende Militärrat seine Macht an eine zivile Regierung übergibt. Vor dem Rundfunkgebäude wurde gegen die Berichterstattung der staatlichen Medien demonstriert, die die Revolutionsjugend dafür kritisiert hatten, an den vom Militärrat organisierten Revolutionsfeierlichkeiten nicht teilgenommen zu haben.

Wie früher wollen die Demonstranten am Tahrir-Platz ausharren. Das „Sit-in“ soll so lange fortgesetzt werden, bis die Militärs die Macht abgeben. Von Angehörigen der Muslimbruderschaft hieß es, man werde nicht teilnehmen, aber ebenfalls auf dem Platz verbleiben, um Übergriffe gegen Demonstranten zu verhindern. In der Nacht zum Donnerstag war es auf dem Tahrir-Platz auch wieder zu massiven sexuellen Belästigungen von Frauen gekommen.

Auch in der Hafenstadt Alexandria wollen Demonstranten aus Protest gegen die Militärs vor dem Polizeihauptquartier zu kampieren. In vielen anderen Städten Ägyptens wurde ebenfalls gefeiert, der Opfer der Revolution gedacht und gegen den Militärrat demonstriert. Etliche Demonstrationen hatten die Forderung nach finanziellen Entschädigungen für Revolutionsopfer zum Inhalt.

Am Mittwochabend wandte sich auch Premierminister Kamal El-Ganzouri an die Ägypter. Die Rede geriet zu einer Jubeladresse an den Militärrat, den er dafür lobte, seine Versprechen eingelöst zu haben. (Reuters, guha/DER STANDARD, Printausgabe, 27.1.2012)

http://derstandard.at/1326503837811/Proteste-ueberschatteten-Feiern

From → Ägypten, protest

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: