Skip to content

Ghadhafi-Anhänger erobern Stadt in Libyen zurück

Januar 23, 2012

Ghadhafi-Anhänger erobern Stadt in Libyen zurück
Luftwaffe schickt Kampfflugzeuge in Richtung Bani Walid
Die Stadt Bani Walid bei der Belagerung durch Ghadhafi-Gegner im September 2011 (Bild: Reuters)
Nicht ganz Libyen ist nach dem Sturz Ghadhafis unter der Kontrolle der neuen Regierung. In Bani Walid hielten sich immer Anhänger des getöteten Diktators. Jetzt haben sie offenbar die Stadt unter ihre Kontrolle gebracht.

(sda/afp/dapd/Reuters) Drei Monate nach dem Tod des libyschen Ex-Machthabers Muammar al-Ghadhafi haben dessen Anhänger die Wüstenstadt Bani Walid unter ihre Kontrolle gebracht. Bei den schweren Gefechten zwischen Ghadhafi-Getreuen und ehemaligen Rebellen wurden mindestens fünf Personen getötet.

Unter den Getöteten sei auch der Kommandant der Brigade, sagte der Beamte M’Barek al-Fotmani, der sich in einem von Ghadhafi- Getreuen umzingelten Militärstützpunkt befand, weiter. Zudem seien etwa 30 Ex-Rebellen verletzt worden. Gemäss Augenzeugen wurden bei den Kämpfen auch schwere Panzerabwehrwaffen eingesetzt.

Die Kämpfe hätten am Montagmorgen begonnen, als Ghadhafi-Getreue aus Wut über die Festnahme eines ihrer Männer Revolutionskämpfer angegriffen hätten, sagte ein Anwohner, Mussa al-Warfali.
Ghadhafis Fahne gehisst

Gemäss Al-Fotmani attackierten die Ghadhafi-Anhänger zunächst den Armeestützpunkt. Anschliessend gelang es ihnen, die Kontrolle über die Stadt zu gewinnen. Wie der Sprecher des Stadtrats von Bani Walid, Mahmud al-Werfelli, erklärte, hissten Ghadhafi-Kämpfer die grüne Flagge aus Ghadhafis Regierungszeit.

Nach Angaben eines Sprechers der Kämpfer des Übergangsrats war der Angriff der Anhänger des alten Regimes nicht der erste in Bani Walid. Nach seinen Angaben waren etwa 150 Pro-Ghadhafi-Kämpfer am Sturm auf die Stadt beteiligt.
Tripolis entsendet Soldaten

Aus der etwa 150 Kilometer entfernten Hauptstadt Tripolis machten sich Soldaten des Übergangsrats auf den Weg, um Bani Walid zurückzuerobern. Ein Vertreter der Luftwaffe erklärte, es würden auch Kampfflugzeuge entsandt. In der Hauptstadt selbst verstärkten die Sicherheitskräfte ihre Präsenz.

Bani Walid war während des acht Monate dauernden Bürgerkrieges eine der letzten Bastionen Ghadhafis. Wenige Tage vor dem Tod des früheren Machthabers Mitte Oktober nahmen Kämpfer des Übergangsrats die Stadt ein.
Warnung vor Bürgerkrieg

Nach Bürgerkrieg und mehr als 40 Jahren Diktatur unter Ghadhafi ist Libyen ein gespaltenes Land. Am Wochenende war es auch im ostlibyschen Bengasi, wo der Aufstand gegen Ghadhafi begonnen hatte, zu Gewalt gekommen. Demonstranten hatten am Samstag den Sitz des Übergangsrats gestürmt und geplündert.

Hintergrund der Proteste sind Vorwürfe mangelnder Transparenz und Kritik an der Weiterbeschäftigung von Mitgliedern des gestürzten Regimes. Am Sonntag trat dann der besonders kritisierte Vizepräsident des Übergangsrats, Abdel Hafes Ghoga, zurück.

Der Chef des Übergangsrats, Mustafa Abdul Dschalil, warnte vor neuer Gewalt, sollte das Gremium zurücktreten. «Wir treten nicht zurück, weil dies zu einem Bürgerkrieg führen würde», sagte Dschalil am Sonntag dem Fernsehsender Libya al-Hurra.
ICC widerspricht Justizminister

Der Internationale Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag teilte am Montag mit, dass noch kein Entscheid über den Prozess gegen den Sohn des früheren libyschen Machthabers, Saif al-Islam, getroffen wurde. Es sei noch nicht beschlossen worden, ob das Verfahren in Libyen stattfinden könne.

Damit widersprach der ICC Aussagen von Justizministers Ali Chalifa Schur. Dieser hatte erklärt, der ICC habe dem Antrag Libyens auf einen Prozess in der Heimat des Angeklagten zugestimmt. Saif al- Islam al-Ghadhafi werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Er war im November in Libyen festgenommen worden. Droht ihm die Todesstrafe.

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/ghadhafi-anhaenger_erobern_stadt_in_libyen_zurueck_1.14487806.html

From → Libyen

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: