Skip to content

Occupy – Beitrag zum Selbstverständnis- Initiative Black&White

Januar 20, 2012

Vorschlag zur Diskussion der Ausrichtung von Occupy in Deutschland
orientiert an den Zielen von Occupy Wallstreet- http://www.occupytogether.org/
von der Initiative Black&White e.V.

 

1.)    Für die gleichberechtigte globale demokratische Selbstorganisation der 99 Prozent
Occupy bringt die demokratische Selbstorganisation in der ganzen Gesellschaft voran, damit die 99 Prozent stark genug werden können, Alternativen gegen das 1 Prozent durchzusetzen. Wir brauchen demokratische Versammlungen in jeder Stadt, in jedem Hinterhof, an jeder Straßenecke, weil nur die demokratisch vereinten Menschen und nicht die Finanzindustrie und die Politiker die Kraft sind für den gesellschaftlichen Wandel.

Occupy ist eine Bewegung von gleichberechtigten Menschen mit vielen verschiedenen Hautfarben, beider Geschlechter und vielen politischen Überzeugungen.

Occupy versteht sich als globale demokratische Bewegung, die sich für menschenwürdige Lebensbedingungen weltweit einsetzt und dafür die 99 Prozent der Weltbevölkerung zusammenschließt, um einen globalen Wandel durchsetzen zu können, der weltweit zu gleichberechtigten Lebensbedingungen führt.

Occupy ist nicht hierarchisch, sondern basisdemokratisch  organisiert, damit alle sich mit ihren Interessen einbringen können und Gehör finden und mitentscheiden können.
Occupy setzt zur Erreichung der Ziele nur auf  gewaltlose Aktionsformen.

2.)    Occupy organisiert die Überwindung des Machtsystems der 1 Prozent

Occupy nimmt nicht länger das heutige System hin, das auf der Macht der 1 Prozent beruht und nicht auf gemeinsamen menschlichen Werten. Dieses Machtsystem unterdrückt Tag für Tag weltweit die menschlichen Freiheiten und befriedigt die Gier der Wenigen vor den notwendigen Bedürfnissen der Vielen. Dieses Machtsystem finanziert Kriege, schafft Monopole etwa der Rohstoffwirtschaft, der Lebensmittel-und Pharmaindustrie und finanziert diktatorische Regime auf der ganzen Welt. Es führt zur Vernichtung unserer Umwelt, es manipuliert und zensiert unsere Informationen und verhindert die Transparenz in unserer Gesellschaft.  Occupy steht für die 99 Prozent der Bevölkerung, um die Gier und Korruption von einem Prozent der Bevölkerung in die Schranken zu weisen.

3.)    Occupy verlangt nur die Durchsetzung der Rechte, die uns seit 1948 zustehen

Damit es nie wieder zu Nationalismus, Gewalt und Krieg kommen sollte, haben die Staaten der Welt 1948 vereinbart, weltweit zusammenzuarbeiten, um allen Menschen ein menschenwürdiges Leben zu sichern. Arbeitslosigkeit, Arbeit zu Löhnen, von denen man nicht leben kann, Hunger sind seit 1948 eine Verletzung der Menschenrechte. Mit Occupy wollen wir jetzt nur die Rechte für uns alle durchsetzen, die uns schon seit 1948 zustehen. Wir werden in den Dialog treten mit der Politik auf allen Ebenen, damit jetzt die Maßnahmen auf nationaler und internationaler Ebene beschlossen werden, die zur Sicherung dieser Rechte für alle führen. Occupy will den globalen Wandel hin zu einer Welt, in der die Menschenrechte  aller das Ziel der Politik sind, nicht mehr der Profit und die Macht einer kleinen Minderheit der Gesellschaft.

 

4.)    Die nächsten Schritte: Mehr Menschen beteiligen, mehr Kompetenz aufbauen, die internationale Vernetzung voranbringen, Nachrichten und Meinungsaustausch organisieren

a)      Mehr Menschen beteiligen:
Occupy sollte versuchen, überall im Land Fuß zu fassen, in allen Städten, Betrieben, Schulen, Universitäten, Vereinen, um zu einer umfassenden Selbstorganisation der Gesellschaft zu kommen. Dazu sollten die Initiativen regionale und lokale Pläne entwickeln und voneinander lernen, wie man am besten vorankommt. Wichtig ist die Entwicklung von Aktionsformen, an denen sich viele beteiligen können.

b)      Kompetenz stärken:

Occupy sollte Fachgruppen aufbauen, etwa zu den Themen Arbeit, Wirtschaft, Bildung, Gesundheit, Umwelt, Frieden, Frauen, Ernährung, Demokratie und Rechtsstaat, Strategie, Kultur, Medien, Aktionen. Die Fachgruppen können sich jeweils einzelne Artikel der Menschenrechtserklärung als gemeinsame Zielsetzung wählen, für die sie sich engagieren wollen (Bsp. Fachgruppe Arbeit für Artikel 23:  1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit. 2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit. 3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.) Damit können die Aktiven ihre Kompetenz stärken und an die Gesellschaft weitergeben. Die Fachgruppen sollten eine enge Vernetzung zu Wissenschaftlern und Nichtregierungsorganisationen auf den jeweiligen Gebieten aufbauen, damit deren Kompetenz einfließen kann. Die Fachgruppen sollten sich international vernetzen, weil viele Lösungen nur international durchsetzbar sind.

 

c)        Occupy stärker international vernetzen:

Wir halten den Ansatz von Occupy Wallstreet für richtig, dass wir nicht nur nationale, sondern eine weltweite grundlegende Veränderung brauchen, sie nennen das eine gewaltlose Weltrevolution. Um zu der nötigen internationalen demokratischen Vernetzung beizutragen, schaffen wir Internationale Occupy-Kontaktgruppen (oder erst mal Kontaktpersonen), schrittweise mit Menschen der Occupygruppen oder sozialen Bewegungen der den anderen Regionen und Länder, die für die gegenseitige Information sorgen. Sie können auch den Aufbau von Occupy-Gruppen anregen, dort wo es sie noch nicht gibt. Mit diesen Gruppen sollte ein ständiger Informations- und Meinungsaustausch organisiert werden, gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit für gemeinsame globale Ziele. In den  Occupy-Kontaktgruppen ist auch die Mitarbeit von Menschen mit entsprechenden Landes- oder Regions- und Sprachkenntnissen wichtig und auch von Migranten aus den jeweiligen Regionen.

d)      Stärkere Informationsvernetzung und stärkerer Meinungsaustausch

Wir sollten ein Occupy-Nachrichtennetzwerk (Occupy-News) und eine Diskussionsforum (Occupy-Forum) errichten (möglichst auf Ebene Deutschland, aber auch international in mehreren Sprachen), um so aktueller und stärker gemeinsam das deutschlandweite und globale Occupy-Netzwerk gleichberechtigter Menschen mit gleichberechtigtem Zugang zu Informationen und Meinungen organisieren zu können.

Vorschlag der Initiative Black&White, Wanfried, 18.1.2012
Wolfgang Lieberknecht

Video von der Occupy-Aktion am 15.1. in Erfurt, die wir mit unserer afrikanisch-deutschen Musikgruppe unterstützt haben. Die Gruppe will ein musikalisch-politisches Programm erarbeiten, um den Aufbau des Occupy-Netzwerkes zu unterstützen: http://www.youtube.com/watch?v=sobxD6owwyQ

From → Occupy

3 Kommentare
  1. ich liebe die basisdemokratische bewegung von occupy.Eine weltsprache wie englisch könnte als internationale sprache vom allen völkern genutzt werden,dann kommt die menschheit zu einer besseren übereinkunft herkömmlicher propleme.Hier in deutschland währe ein Friedensvertrag mit den USA von aller wichtigkeit und durchsetzung des art.146 GG.um wieder als natürliche person leben zu können.
    Wichtig ist auch dem ölkartell richtige konkurrenz durch alternative nachhaltig,umweltfreundliche energie zu bieten,um die tier und pflanzenwelt,den menschen zu schützen,sowie alle atom anlagen weltweit stillzulegen,und kernwaffen zu bannen.Alternative rohstoffe wie Hanf müssen legalisiert werden,wodurch öl und plastik total überflüssig werden.Ich habe noch viel mehr ideen ,wie abschaffung des militanten notensystem an den schulen und weiterführenden oberschulen,miltär,rüstung,und vettern wirtschaft u.s.w..Man sieht sich dann auf einem disskusionsforum der occupy bewegung,worüber man über alles reden kann,solange es nicht menschenverachtent ist. l.g.ocupy fan

  2. why not permalink

    Lieber Wolfgang das halte ich für eine guten Ansatz. Da werde ich mal meine Kontakte prüfen, sind weltweit. Gute Idee wäre vll auch mit bereits bestehnden Netzwerken zusammen zuarbeiten: die stammtische von alles Schallundrauch, we are change,uni besetzer, spanische, portugisiche,griechische neustrukturierte Gemeinden ala Wörgel usw.Freie speudo Kirchengemeinden (sind meist nur Selbstversorger Aussteiger), Aterna Luziana (Australien), ect.
    Alles bereits bestehende zusammenfassen. Eine Englische Übersetzung von Deinem Text oben, wäre nicht schlecht.
    Hier schon mal eine deutschprachige Griechenland Seite.

    http://www.griechenland-blog.gr/ da kannst Du vll mal mit einer dirkten mail anfragen ?

    Eine Globale Internetseite in allen Sprachen wäre super.
    als Basis könnte man mit dem Namo webediter die Seite von Benjamin Fulfort ziehen und den content ersetzen.

    Na mal sehen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Vorschlag zur Diskussion der Ausrichtung von Occupy in Deutschland | Verschwörung.net | 911 Verschwörung | Wirtschaft | Politik

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: