Skip to content

Ungarns rechtsradikale Jobbik-Partei fordert Austritt aus der EU – Partei ist die drittstärkste Partei in Ungarn mit über 12 Prozent

Januar 15, 2012

Ungarns Rechte
Drucken
Bewerten

14.01.2012

Jobbik-Partei setzt Europa-Fahne in Brand

Auf einer Kundgebung in Budapest fordert die rechtsrextreme Jobbik-Partei ein Referendum über den Austritt Ungarns aus der Europäischen Union.

Die rechtsextreme ungarische Partei Jobbik hat ein Referendum über einen Austritt ihres Landes aus der EU gefordert. „Ungarn muss aus dieser Union austreten“, sagte Parteichef Gábor Vona bei einer Kundgebung vor rund 3000 Anhängern am Samstag in Budapest. Die Drohung der EU, wegen umstrittener Gesetzesänderungen der Regierung mit rechtlichen Schritten gegen Ungarn vorzugehen, bezeichnete Vona als „Kriegserklärung“. Am Ende der Kundgebung verbrannten Jobbik-Mitglieder auf der Bühne eine Flagge der Europäischen Union.

Die 2003 gegründete Jobbik Magyarországért Mozgalom (Bewegung für ein besseres Ungarn) tritt für die Wiederherstellung Großungarns in den Grenzen vor 1918 ein. Bei den Wahlen 2010 erzielte sie 12,18 Prozent der Stimmen und wurde mit 47 Mandaten drittstärkste Kraft im Parlament.

Als „Saujude“ beschimpft

Unterdessen hat der international bekannte ungarische Pianist András Schiff mit Verweis auf den Antisemitismus in Ungarn und die Gewalt gegenüber den Roma seine Entscheidung bekräftigt, nicht mehr in Ungarn aufzutreten. „Vor etwa einem Jahr habe ich in der ’Washington Post’ einen Leserbrief veröffentlicht, in dem ich die leise Frage stellte, ob Ungarn, das damals die EU-Präsidentschaft innehatte, reif für diese Aufgabe ist.“

Der Brief habe in Ungarn Stürme der Entrüstung ausgelöst, sagte Schiff dem Berliner „Tagesspiegel“. In einer der Regierung wohlgesinnten Zeitung seien abstoßende Dinge über ihn geschrieben worden, im Internet sei er als „Saujude“ beschimpft worden. Danach habe er alle Konzerte in Ungarn abgesagt, sagte der 58-Jährige.

 


Im Zweiten Weltkrieg gehörte Ungarn zu den Verbündeten des Dritten Reiches. Hier: Hitler und sein Außenminister Ribbentrop (r.) im Gespräch mit dem ungarischen Reichsverweser Miklós Horthy 1943.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: