Skip to content

Hochaktuell: US-Finanzagent John Perkins: Wann die USA in den Krieg zieht – im Film „Lets make money“ erklärt er in wenigen Worten den Kern der US-Außenpolitik: Gefährdet ein Land den Dollar als Leitwährung (den Dollar braucht jedes Land, um Öl zu kaufen, so lange Öl nur in Dollar angeboten wird) und etwa Öl in Euro zu verkaufen, versucht die USA zuerst durch Bestechung zum Umdenken zu bewegen, dann deren Führer zu töten und wenn das nicht erfolgreich ist, militärisch zu intervenieren. Nur wenn sie so die Leitwährung sichern, kann die USA unbegrenzt Geld drucken, um die eigene Wirtschaft anzukurbeln oder Krieg und Verbündete zu finanzieren, weil sie die Inflation immer an die ganze Welt weitergeben kann.

Januar 12, 2012

In Englisch mit deutschen Untertiteln

Hintergund des Irakkrieges vom US-Finanzagenten John Perkins in (lets make money): Saddam Hussein wollte sein Öl nicht mehr in der Leitwährung Öl verkaufen und man konnte Saddam Hussein nicht korrumpieren oder töten:

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: