Skip to content

Britische Hedgefonds spekulieren auf europäische Rettungsgelder für Griechenland und einen ordentlichen Schnitt für sich dabei! Londoner Heged-Funds kaufen massiv griechische Staatsanleihen und wetten im grossen Stil auf eine baldige Rettung Griechenlands. Sie setzen darauf, dass Griechenland nicht vor März 2012 zahlungsunfähig wird und die Gläubiger wieder bedienen kann. Somit könnte das erwartete Rettungspaket für Griechenland direkt in die Taschen der angelsächsischen Hedge-Funds fliessen.

Januar 11, 2012

Hedge-Funds wetten auf Rettung von Griechenland

Fliesst die nächste Finanzhilfe an Griechenland in ihre Taschen?

Der griechische Ministerpräsident Loukas Papadimos warnte kürzlich vor einem unkontrollierten Staatsbankrott im März. (Bild: Keystone / EPA / Simela Pantzartzi)Zoom

Der griechische Ministerpräsident Loukas Papadimos warnte kürzlich vor einem unkontrollierten Staatsbankrott im März.(Bild: Keystone / EPA / Simela Pantzartzi)

Londoner Hedge-Funds wetten darauf, dass Griechenland noch vor März 2012 eine neue Finanzspritze erhält. Damit könnten vom erwarteten Rettungspaket vor allem die Hedge-Funds profitieren, heisst es in einem Bericht der «New York Times».

ng. Griechenland ist faktisch pleite. Trotzdem kaufen derzeit Londoner Heged-Funds griechische Staatsanleihen. Sie wetten im grossen Stil auf eine baldige Rettung Griechenlands. Sie setzen darauf, dass Griechenland nicht vor März 2012 zahlungsunfähig wird und die Gläubiger wieder bedienen kann. Somit könnte das erwartete Rettungspaket für Griechenland direkt in die Taschen der angelsächsischen Hedge-Funds fliessen, wie die «New York Times» berichtet.

Der neue griechische Ministerpräsident Loukas Papadimos warnte kürzlich vor einem Bankrott Griechenlands und einem Austritt aus der Eurozone, sollte Griechenland nicht bald finanziell unter die Arme gegriffen werden. Die Regierung in Athen hofft nun, noch vor März 2012 von der Europäischen Union (EU) und dem Internationalen Währungsfonds (IMF) eine Finanzspritze in der Höhe von 30 Mrd. Euro zu erhalten.

Riskante Spekulation

Damit liegt die griechische Regierung auf einer Linie mit den spekulierenden Hedge-Funds. Die Wette der angelsächsischen Investoren ist gemäss der Zeitung allerdings riskant. Es besteht nicht nur das Risiko, dass Griechenland vor März 2012 zahlungsunfähig wird. Das eigene Handeln der Hedge-Funds könnte die EU und den IMF auch von einer Rettungshilfe abbringen, weil sie befürchten, dass das Geld direkt zu den Hedge-Funds fliessen könnte. Wenn sie die Finanzhilfe sprechen, wäre es auch möglich, dass im Rahmen der Rettung «Trittbrettfahrer» wie Hedge-Funds explizit ausgeschlossen werden.

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/hedge-funds_wetten_auf_rettung_von_griechenland_1.14274415.html

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: