Skip to content

3700 LKW und 1700 (von unseren Steuern finanzierte) Nato-Container (nicht für die Hungernden, sondern den Krieg) wegen Grenzschließung nach Tötung pakistanischer Soldaten bei Nato-Luftangriff blockiert

Januar 2, 2012

NATO-Nachschub steckt in Karachi fest
02. Jänner 2012 16:33
Grenze zu Afghanistan nach Luftangriff geschlossen – 3700 Lastwagen und 1700 Container warten auf Transport

Karachi – Tonnen von Nachschublieferungen für die NATO-Truppen in Afghanistan stecken in der pakistanischen Hafenstadt Karachi fest. Derzeit befänden sich fast 3700 Lastwagen und mehr als 1700 Container in der Stadt, sagte ein Vertreter der Hafenverwaltung am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Pakistan hatte die Grenze nach den Luftangriffen der NATO geschlossen, bei denen Ende November 24 pakistanische Soldaten im Grenzgebiet getötet worden waren.

Die NATO und die USA äußerten zwar ihr Bedauern über den Vorfall, der ihrer Darstellung zufolge ein Versehen war. Dagegen verlautete aus Islamabad verschiedentlich der Vorwurf, der tödliche Angriff sei absichtlich erfolgt. (APA)

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: