Skip to content

Weihnachten????? Die leblosen Körper von 21 Männern und 17 Frauen werden vor Kuba geborgen! Sie flohen aus Haiti, dem dem Land, in dem Afrikaner auf Sklavenplantagen einst zwei Drittel des französischen Außenhandels produzierten, dem Land mit der einzigen erfolgreichen Revolution von Sklaven, das die Sklavenhaltermächte dafür sehr lange bestraften und dem die USA in einem Putsch den gewählten Präsidenten Aristide stürzten.

Dezember 25, 2011

Auf der Flucht aus Haiti

Dutzende Menschen sterben bei Bootsunglück vor Kuba

Bei einem Bootsunglück vor Kuba sind mindestens 38 haitianische Flüchtlinge ums Leben gekommen. 87 Menschen hätten gerettet werden können, berichtete das kubanische Fernsehen unter Berufung auf den Katastrophenschutz. Das Unglück ereignete sich demnach vor der östlichen Küste der Provinz Guantánamo. Das bereits halb gesunkene Schiff sei am Samstag 100 Meter vom Land entfernt von der Küstenwache gesichtet worden.

Bei den geborgenen Toten handelte es sich den Angaben zufolge um 21 Männer und 17 Frauen. Küstenwache und Rotes Kreuz suchten weiter nach Überlebenden. Unter den Geretteten seien auch vier Kinder und sieben Frauen. Die Überlebenden seien in ein internationales Flüchtlingslager in Punta de Maisi gebracht worden. Dort werden die Gestrandeten zunächst versorgt und später dann meist wieder nach Haiti zurückgeschickt.

http://www.tagesschau.de/ausland/bootsunglueck108.html

From → Flüchtlinge, Hairi

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: