Skip to content

Human Rights Watch: 32 Milliarden Dollar Staatsgelder aus Angolas Haushalt sind verschwunden: Rechenschaft gefordert von der Regierung des ölreichen südafrikanischen Landes, in dem ein großer Teil der Bevölkerung in absoluter Armut lebt – Frau Merkel hatte dem Land beim kürzlichen Staatsbesuch Kriegschiffe angeboten

Dezember 22, 2011

32 Milliarden Dollar aus Staatskasse verschwunden
21. Dezember 2011 18:06

Laut Bericht von HRW – Verbindung zu staatlichen Ölgesellschaft Sonangol vermutet

Johannesburg – Aus den angolanischen Staatskassen sind nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) 32 Milliarden Dollar (24,5 Mrd. Euro) verschwunden. Die Diskrepanz sei vom Internationalen Währungsfonds (IWF) in einem neuen Bericht gefunden worden, erklärte HRW mit Sitz in New York am Mittwoch.

Es werde eine Verbindung zur staatlichen Ölgesellschaft Sonangol vermutet. Den IWF-Angaben zufolge versickerte das Geld zwischen 2007 und 2010. HRW forderte Angola zur Rechenschaft auf. Das südafrikanische Land verfügt über enormen Ölreichtum, ein großer Teil der Bevölkerung lebt aber in Armut. (APA)

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: