Skip to content

Tausende von Aktivisten der Occupy-Bewegung blockierten Häfen an der Westküste der USA. In mehreren Terminals stand die Arbeit ganz oder teilweise still

Dezember 13, 2011

13. Dezember 2011, 15:05, NZZ Online

Occupy blockiert Häfen an der US-Westküste

Zusammenstösse zwischen Aktivisten und Polizei

Aktivisten von «Occupy Oakland» marschieren in Richtung Hafen. (Bild: Reuters)ZoomAktivisten von «Occupy Oakland» marschieren in Richtung Hafen.(Bild: Reuters)

Tausende von Aktivisten der Occupy-Bewegung haben Häfen an der Westküste der USA zu blockieren versucht. In mehreren Terminals stand die Arbeit ganz oder teilweise still. Verschiedentlich kam es zu Zusammenstössen.

awy./(ddp/Reuters) In Seattle ist es am Montag zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Anhänger der Occupy-Bewegung hätten Brandsätze, Farbbomben und Steine auf Beamte und Polizeipferde geschleudert, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei habe Schockgranaten eingesetzt, um die Blockade des Hafens in Seattle aufzulösen. Elf Demonstranten seien festgenommen worden. Auch von andern Orten wurden Festnahmen gemeldet, insgesamt mehrere Dutzend.

Der Protest der Demonstranten richteten sich vor allem gegen zwei Unternehmen: den Hafenbetreiber SSA Marine und den Getreideexporteur EGT. Die Investmentbank Goldman Sachs ist Grossaktionär von SSA Marine und war bereits in der Vergangenheit immer wieder Ziel von Protesten. Die Häfen gelten den Demonstranten als «Wirtschaftsmotoren der Elite».

 

Bilderstrecke: Hafenblockaden der Occupy-Bewegung

Tausende von Aktivisten der Occupy-Bewegung haben Häfen an der Westküste der USA zu blockieren versucht. In mehreren Terminals stand die Arbeit teilweise still.

 

«Niemand geht zur Arbeit»

Am Hafen von Long Beach bei Los Angeles kam es zu Handgemengen zwischen gegen 300 Besetzern und der Polizei. Die Aktivisten versuchten eine Zufahrt zu sperren, zerstreuten sich aber, als heftiger Regen einsetzte und die Polizei Verstärkung heranführte. Handgreiflichkeiten wurden auch aus San Diego und Bellingham gemeldet.

In Portland (Oregon) sperrten mehrere hundert Occupy-Aktivisten die Tore zu zwei der vier Hafenterminals, darunter den Containerterminal für die grossen Schiffe. Beide Terminals mussten den Betrieb einstellen. Ein Hafensprecher erklärte: «Niemand geht arbeiten, weder Hafenarbeiter noch Büroangestellte noch Lastwagenfahrer.»

 

Zoom 

Am Hafen von Oakland sagte ein Sprecher der Occupy-Leute, die Blockade sei ein Erfolg gewesen. Der Frachtverkehr sei praktisch zu Erliegen gekommen, viele Hafenarbeiter und Lastwagenfahrer seien nicht zur Arbeit erschienen. Der Hafendirektor räumte ein, es sei zeitweise zu Unterbrüchen gekommen, aber der Hafen sei den ganzen Tag über in Betrieb gewesen.

Ablehnung und Zustimmung

Die Bürgermeisterin von Oakland appellierte an die Demonstranten, ihre Blockade aufzugeben und die Arbeiter wieder ihrer Arbeit nachgehen zu lassen. «Die Leute müssen über die Konsequenzen nachdenken. Die Leute müssen darüber nachdenken, wem sie schaden», sagte Jean Quan. «Sie sagen, sie wollten die Aufmerksamkeit der herrschenden Klasse erregen. Die herrschende Klasse lacht wahrscheinlich, während die Leute in der Stadt an Weihnachten weinen werden. Es muss wirklich aufhören.»

Blockierte Lastwagenfahrer in Oakland beurteilten die Aktion unterschiedlich: «Das ist ein Witz! Gegen was protestieren sie?», fragte der Lastwagenfahrer Christian Vega, der wegen der Blockade in Oakland seine Ladung nicht löschen konnte. Die Verzögerung koste ihn 600 Dollar. «Das tut nur mir und den anderen Fahrern weh. Wir haben Arbeit und müssen unsere Familien ernähren. Die meisten von denen müssen das nicht.» Ein anderer Lastwagenfahrer hingegen sagte: «Ich unterstütze, was sie tun. Die Löhne sind ständig gesunken», sagte Sean Martin.

Gewerkschaft distanziert sich

Nach Angaben der Organisatoren wollten sich die Demonstranten mit Hafenarbeitern solidarisieren, die von Grossunternehmen ausgebeutet würden. Die US-Gewerkschaft der Hafen- und Lagerarbeiter ILWU distanzierte sich jedoch von den Aktionen.

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/occupy_blockiert_haefen_an_der_us-westkueste_1.13628203.html

 

From → Soziale Bewegung, USA

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: